Dienstag, 28. April 2015 | 20:00 h | Café Ambiente

Sylvia Meywerk: „Spiel der Tänzerin“

Premierenlesung mit der Autorin Sylvia Meywerk

Sylvia Meywerk: Spiel der TänzerinDer 54-jährige Karl verliebt sich in eine Fremde, die ihn an eine Porzellanfigur aus seiner Kindheit erinnert. Die Verliebtheit wandelt sich schnell zur Obsession und lässt den Boden seines bis dahin geordneten Lebens gefährlich schwanken.
Wer oder was ist wirklich Gegenstand seiner Zuneigung? Diese Frage stellt sich bis zum Schluss.

Stadtbibliothek Bremen: „Karl kennt jeder. Karl ist der höflich-korrekte Mann von gegenüber. Er ist die scheinbar farblose Figur im Zentrum einer düsteren Erzählung. Aber dieser Mann ohne nennenswerte Eigenschaften war nicht immer so. Auch Karl hat eine Geschichte, die Sylvia Meywerk Stück für Stück aufdeckt, bis sie zu dem einzigen großer Wunsch gelangt, dem Lebenstraum, der ihn antreibt. Das verleiht Karl zwar nicht mehr Farbe, aber er nimmt Gestalt an, gewinnt Kontur. Doch dann lässt die Hoffnung auf eine verspätete Erfüllung dieses Traums sein wohlgeordnetes Leben aus den Fugen geraten. Er stürzt in einen Strudel von Intrigen und Bosheit, der ihn an den Rand des Wahnsinns bringt – oder darüber hinaus.“

Sylvia Meywerk

„Einen Roman zu schreiben ähnelt Bitterschokolade auf der Zunge. Die ersten abgeschmolzenen, herben Stückchen reizen die Geschmacksnerven. Doch zunehmend werden sie süßer und ich kann nicht aufhören, bis nur noch Silberpapier vor mir liegt.“

Sylvia Meywerk wurde 1963 in Hameln geboren und lebt seit 25 Jahren in Bremen. Bisher auf Kurzgeschichten spezialisiert, erscheint mit Spiel der Tänzerin ihr erster Roman.

Das Buch „Spiel der Tänzerin“ ist im niebank-rusch fachverlag, Bremen im November erschienen und auch als eBook bei Amazon erhältlich.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Stadtbibliothek und Literaturkontor Bremen.
Café Ambiente | Osterdeich 69a | 28203 Bremen | Eintritt frei